Matthias Pitra & Steve Breitzke

Written by Petra Gratzer-Weninger on the 24th of October 2019

Matthias Pitra und Steve Breitzke sind keine Unbekannten in der deutschsprachigen Weinszene. Steve hat in seiner Zeit im Le Loft im Sofitel Wien schon einmal unsere Weine beschrieben (Ausgabe Frühling 2013). Matthias stand letztes Jahr mit mir auf der Vineus Bühne und wurde dort als Sommelier des Jahres geadelt. Sein Weg zog sich vom Noma über das Tian ins MAST, das er mit Steve im Doppelpack führt. Das Lokal gibt sich in klarer reduzierter Architektur, so auch das Essen und die Weine. Neben den Klassikern aus dem Naturweinbereich gibt es Eigenfüllungen und auch eine eigene Bierabfüllung. So kann man immer wieder etwas Neues entdecken. Fürs Essen sorgt Martin Schmid, mit einer klaren und bodenständige Küche mit Fokus aufs Grundprodukt legt. So wie auch beim Wein geht es dem MAST um das gute Handwerk und das freut einen wie mich sehr.

© Rafaela Proell

Verkostungsnotizen von Matthias Pitra und Steve Breitzke

Ein Rosé an dem man merkt, da hat sich der Winzer ordentlich Gedanken gemacht. Ein fordernder Rosé, fast ein kühler, leichter Rotwein. Man spürt leichten Gerbstoff, jedoch elegant eingepackt. Fein strukturiert, die elegante Säure bringt wieder enorme Frische in den Wein und belebt, somit bekommt der Wein einen schönen Trinkfluss und zeigt was ein Rosé alles eigentlich kann.

Sehr schöner Einstieg in die Weninger Kollektion, man erkennt das Weingut, man spürt die Machart, man schmeckt den Wein. Blaufränkisch als vollmundiges Erlebnis, nicht zu überladen bringt er Würze aber auch Säure. Die Frische dominiert noch, wird sich aber mit Luft und Zeit sehr schön entwickeln und macht dann ordentlich Spaß. Weder Alkohol noch Holz stechen hervor, alles sehr rund am Gaumen und man schenkt sich gleich noch ein Glas davon ein.

Weningers Topwein dominiert in der Nase durch die würzigen Aromen, die Lage wird hier perfekt präsentiert. Jeder spricht von Terroir, hier erlebt man es und es macht ordentlich Freude. Rauchig, würzig, leicht karg, wunderschön balanciert, ordentlich Druck am Gaumen. Der Wein braucht aber noch Zeit, momentan zu jung und bittet darum, gelagert zu werden. Wir sind gespannt wie dieser Wein in 15 Jahren schmeckt, wenn er jetzt schon solche Klasse vorweist.

Die Flaschenpost ist unser Weinabo. Dieses sorgt für den Genuss der von uns zusammengestellten Weine, inklusive der spannenden Kostnotizen unserer Gastautoren. Unsere Flaschenpost im Sommer 2019 wurde von Matthias Pitra und Steve Breitzke vorgestellt. Sie führen zusammen ihre Weinbar MAST in Wien.

Melde dich hier zu unserem Newsletter an

Triff uns

Freitags am Weingut in Horitschon, nur nach Voranmeldung: Schreiben Sie uns eine Email

Unterwegs